Programm

zur Programmübersicht

Kulturgottesdienst anlässlich des Holocaust-Gedenktages

So 26.01.2020, 18:00 Uhr

Ort:
Kulturkirche St. Stephani, Stephanikirchhof 8
28195 Bremen


Foto: Felix Busse

75 Jahre nach der Befreiung des KZ Auschwitz
Vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee das KZ Auschwitz. Über eine Million
Menschen wurden dort von den Nazis ermordet. Zurück blieben ihre Habseligkeiten: Schuhe, Koffer, Briefe. Wer erinnert sich eigentlich, wenn die Angehörigen und Zeitzeugen gestorben sind? Die Geschichtsbücher? Akten? Museen und Mahnmale? Ist man verschwunden, wenn die Menschen
einen vergessen? Im zweiten Buch Mose offenbart sich Gott als: »Ich bin der Ich-Werde-Da-Sein«,
»Ich bin und bleibe gegenwärtig«. In dieser Ewigkeit glauben wir alle Erinnerung geborgen, jeden
Menschen in seinem So-Sein. Nur unzulänglich können wir dem Grauen des Holocaust gedenken.
Denn wir waren nicht dabei. Dem verleihen wir Ausdruck durch Fragmente, Klänge, Worte und Namen.
Liturgie und Texte: Pastorin Esther Joas und Pastorin Diemut Meyer, Kulturkirche St. Stephani Bremen Musik: Bremer Kantorei St. Stephani, Leitung / Klavier / Orgel: Tim Günther
In Kooperation mit der Beauftragten für den Interreligiösen Dialog der Bremischen Evangelischen Kirche

#NeverForget

Kulturkirche St. Stephani auf FacebookÖffnungszeiten:
Zu Veranstaltungen; Di bis So, 11.00 bis 17.00 Uhr.