Diskussion & Dialog | Vortrag

Bürgerforum im Rahmen des 14. DGP Kongresses (Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin) in Bremen

Mi, 28.09.2022 | 15:00 - 16:30

Kulturkirche St. Stephani Bremen | Stephanikirchhof 8, 28195 Bremen

Mittwoch, 28.09.2022, Bürgerforum im Rahmen des 14. DGP Kongresses (Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin) in Bremen, 15.00 – 16.30 Uhr

Zum Thema: „Angehörige mit hohem Unterstützungsbedarf zu Hause pflegen und behandeln – ein machbares „Mensch-über-Bord-Manöver“? Hybride Veranstaltung mit Live-Übertragung und der Möglichkeit, über einen Live-Chat Fragen zu stellen oder Beiträge einzubringen auf YouTube @DGPalliativ

Ein krankes Familienmitglied zuhause zu versorgen, fordert viel von Partnerinnen, Partnern, Eltern, Kindern, Geschwistern und anderen nahestehenden Menschen – körperlich, emotional, organisatorisch, zeitlich und in diverser weiterer Hinsicht. Doch wie stellen wir diese Unterstützung bei wachsendem Pflegenotstand und Ärzt:innenmangel sicher? Wer unterstützt die Familie bei dieser Aufgabe? Wie schließen wir ein großes Leck in unserem System bei der Behandlung, Versorgung und Betreuung zuhause oder in der Langzeitpflege? Wie können Belastungen gemindert werden, um einen Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf angemessen zuhause zu versorgen?

Hören Sie zu oder beteiligen Sie sich aktiv mit Ihren Erfahrungen, Ansichten und Ideen an der Diskussion. Sowohl Bürgerinnen und Bürger aus dem Norden als auch aus ganz Deutschland sind eingeladen zuzuhören und mitzudiskutieren.

Referent:innen:

Susanne Dinklage Team Convivo, examinierte Pflegefachkraft, Intensiv- und Anästhesiefachkraft, Diplom Pflegewirtin.
Dr. Ulrich Grabenhorst, Arzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, sowie Palliativmedizin. Inhaber einer Hausarztpraxis in Viersen, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.
Dr. Katja Fischer, Chefärztin der Palliativstation Links der Weser in Bremen. Sie hat langjährige Erfahrung als Auditorin erfahren in Qualitätsmanagement und Zertifizierung von Palliativstationen, SAPV, Hospizen und Pflegeheimen zum nationalen Qualitätslabel in Palliativmedizin (Schweiz).
Reinhard Leopold, Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) Pflegeschutzbund, Regionalbeauftragter Bremen.
Arne Frankenstein, Der Landesbehindertenbeauftragte, Freie Hansestadt Bremen

Moderation: Ninia „LaGrande“ Binias

Eintritt frei, Spende erwünscht

Veranstaltungsort

Google Map laden

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie, dass die Anwendung Google Maps beim Aktivieren von Inhalten Cookies auf Ihrem Gerät setzt, z.B. zwecks Reichweitenmessung und profilbasierter Werbung. Näheres s. Datenschutzerklärung

Kulturkirche St. Stephani Bremen

Stephanikirchhof 8
28195 Bremen

kulturkirche-bremen.de

Veranstalter

Kulturkirche St. Stephani Bremen

Stephanikirchhof 8
28195 Bremen

kulturkirche-bremen.de